Kleins Catering (nachfolgend KC genannt) bietet Ihnen eine von A bis Z geplante Veranstaltung. Bitte betrachten Sie die folgenden Bedingungen als Grundlage unserer Geschäftsbeziehung.

Der Kunde akzeptiert diese Bedingungen, sobald er unser Angebot mündlich oder schriftlich angenommen hat. Mit diesen AGB verlieren alle Vorhergehenden ihre Gültigkeit.
   


Unsere Angebote sind freibleibend. Sämtliche Preise sind Tagespreise. Technische Änderungen, Änderungen in Form, Farbe und/oder Gewicht sowie sonstige geringfügige Änderungen, die den Vertragszweck nicht beeinträchtigen, bleiben im Rahmen des Zumutbaren vorbehalten und entstehen nur, wenn es die Marktlage erfordert.

Wir liefern alle Sach- und Dienstleistungen nach Auftragserteilung und -bestätigung. Der Kunde ist an seine Bestellung vier Wochen gebunden.

Werden Waren auf elektronischem Wege bestellt, wird KC den Zugang der Bestellung unverzüglich bestätigen. Die Zugangsbestätigung stellt noch keine verbindliche Annahme der Bestellung dar, kann jedoch mit der Annahmeerklärung verbunden werden.

Geschirr, Bestecke, Gläser, Dekorationen, etc. werden gegen Aufpreis geliefert und bleiben Eigentum von KC. Entliehenes Geschirr muss innerhalb von drei Werktagen an den Betrieb von KC zurückgegeben werden, andernfalls behält sich KC vor, die Mietkosten für die zusätzliche Leihdauer zu berechnen. Geschirrverlust wird zum Selbstkostenpreis berechnet. Die Reinigungskosten für Leihgeschirr sind im Mietpreis enthalten. Anlieferung, Aufbau und Abholung bestellter Waren werden pauschal nach Aufwand und Umfang berechnet.
 
   


Zur Verfügung gestellte Gegenstände sind entsprechend den jeweiligen Witterungsverhältnissen zu sichern. Der Kunde hat den Mietgegenstand so lange in Obhut zu behalten, bis die Übernahme des Mietgegenstandes erfolgt ist. Die Obhutpflicht des Kunden endet mit der Übergabe des Mietgutes an Kleins Catering.

Bei Anlieferungsverträgen hat der Kunde dafür zu sorgen, dass die freie Zu- und Abfahrt zum Veranstaltungsgelände durch Kleins Catering gewährleistet ist. Eventuell erforderliche behördliche Genehmigungen sind vom Kunden zu beschaffen.
 
   


Der Rechnungsbetrag wird bei Anlieferung bzw. bei Abholung fällig. Wurde keine anderweitige Vereinbarung getroffen, ist die Rechung ab Rechnungsdatum innerhalb von 10 Tagen ohne Abzug fällig.

Bei Erstaufträgen oder umfangreichen Veranstaltungen behalten wir uns eine a conto Anforderung vor.

Alle in unserem Angebot angegebenen Preise, verstehen sich für unsere Privatkunden inklusiv der gesetzlichen Mehrwertsteuer von derzeit 19%.

Bei Zahlungsverzug ist Kleins Catering berechtigt Verzugszinsen, in Höhe von 5% über dem jeweiligen Bundesbank-Diskontsatz zu erheben.
 
   


Von uns bestätigte Aufträge können bis spätestens fünf Werktage vor Liefertermin abbestellt werden. Sind bis zu dem Zeitpunkt besondere Waren für die jeweilige Veranstaltung/Dienstleistung eingekauft worden, z.B. ein besonderer Wein, so wird diese Ware dem Kunden in Rechnung gestellt und zur freien Verfügung übergeben, ansonsten stellen wir die bis dahin angefallenen Kosten laut Auflistung in Rechnung.

Bei Rahmenvereinbarungen mit vorgegebenen Veranstaltungsterminen wird bei Unterschreitung der Termine, die der Rahmenvereinbarung zugrunde liegen, für jeden nicht durchgeführten Einzeltermin eine pauschale Aufwandsentschädigung in Höhe von 50% fällig.
 
   


Sollte unsere Auftragsdurchführung Anlass zur Beanstandung geben, muss uns dies unverzüglich telefonisch und schriftlich mitgeteilt werden:
Kleins Catering
Michaela Klein

Liebigstraße 120
50823 Köln
Tel.: 0221 – 17 07 424
Fax: 0221 – 17 07 423

damit wir schnellstmöglich reagieren können.

Sind Beanstandungen direkt vor Ort zu beheben, muss sofort unser Personal vor Ort oder der Betrieb von Kleins Catering telefonisch informiert werden, ansonsten erlischt weiteres Gewährleistungsrecht.
 
   


Bei Anlieferung der Ware geht die Gefahr durch Verlust, Beschädigung, Verminderung und Verschlechterung einschließlich der Haftung gegenüber Dritten auf den Kunden über.

Der Kunde haftet während der Mietzeit und bei Mietzeitüberschreitung für Verluste der Mietgegenstände sowie für alle Beschädigungen, die Kleins Catering durch vertragswidrigen und sonstigen unsachgemäßen Gebrauch entstehen. Er haftet hierbei für seine Angestellten und Beauftragte sowie sonstige Dritte.

Bei eventuell eintretenden Schäden ist der Kunde verpflichtet, alle erforderlichen und zumutbaren Maßnahmen zur Schadensbegrenzung zu ergreifen. Für in Verlust geratene Gegenstände haftet der Kunde in Höhe des Wiederbeschaffungswertes. Bei Beschädigungen haftet der Kunde in Höhe der Reparaturkosten, höchstens jedoch in Höhe des Wiederbeschaffungswertes. Von Ansprüchen Dritter wegen Schäden, die auf Verletzung von Mitwirkungspflichten beruhen, hat der Kunde Kleins Catering intern freizustellen.
 
   


Zusätzliche Vereinbarungen, die diese Bedingungen abändern und/oder ergänzen, müssen in jedem Falle zwischen unserem Kunden und uns schriftlich getroffen werden.
 
   



Als ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten die sich aus dem Auftragsverhältnis ergeben, wird Köln festgelegt.

Sollten einzelne Bestimmungen des Vertrages mit dem Kunden einschließlich der Allgemeinen Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, so wird hierdurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Die ganz oder teilweise unwirksame Regelung soll durch eine Regelung ersetzt werden, deren wirtschaftlicher Erfolg dem der unwirksamen möglichst nahe kommt.

Kleins Catering
Michaela Klein

Liebigstraße 120
50823 Köln
Tel.: 0221 – 17 07 424
Fax: 0221 – 17 07 423

Öffnungszeiten:
Montag - Freitag: 7.00 Uhr - 16.00 Uhr
und nach Vereinbarung